Rat & Tat

Ihre schnelle Hilfe in allen Fragen des Arbeits- und Wirtschaftsrechts

Rat & Tat Info 297 : Klassenjustiz ...

Arbeitsgerichte urteilen im Interesse der Konzerne ACHTUNG: Auszu ... »mehr

Rat & Tat Info 285 - Hafenarbeiteri ...

LAG Hamburg verurteilt Hafenunternehmen zu Teilzeit Das LAG Hambu ... »mehr

Rat & Tat Info 288: Keine Gewerksch ...

Rechtsprechung verweigert Grundrecht auf Gewerkschaftsgründun ... »mehr

Die Rechtsprechung zu #Containern u ...

Das #BVerfG hat in seiner bemerkenswerten Entscheidung vom 5.8.202 ... »mehr

Tönnies betreibt Roßtäuscherei

Werkverträge mit konzerneigenen Firmen sind auch Werkvertr&au ... »mehr

Die pandemische Verharmlosung des W ...

Die herrschende "Arbeitsrechtswissenschaft" auf Abwegen Prof. Fra ... »mehr

RAT & TAT Info 251: Herbert Schui tot

Ein großer Ökonom und Freund von RAT & TAT ist verstorben

Der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Herbert Schui, zunächst tätig an der Hamburger Hochschule für Wirtschaft und Politik (HWP), später an der Universität Bremen, Mitbegründer der WASG und zeitweise Abgeordneter im Deutschen Bundestag, ist tot. RAT & TAT war seit Jahren mit Herbert Schui freundschaftlich verbunden. Erst kürzlich war mit ihm eine Veranstaltung zum Thema „Die Kommunen und die ‚Schwarze Null‘ “ verabredet worden. Herbert Schui hatte sofort zugesagt. Es wäre genau 11 Jahre nach einer gemeinsamen Veranstaltung zum Thema "Hartz IV" im Jahre 2005 am selben Ort gewesen. Wir hatten uns auf ein Wiedersehen gefreut. Leider mußte die Veranstaltung abgesagt werden. 2009 hatten wir als Institut für Arbeit mit ihm und der damaligen DGB-Vorsitzenden für den Distrikt Elbe Weser Annette Düring in Cadenberge eine Veranstaltung zum Thema "Mindestlohn" durchgeführt. Später dann eine Veranstaltung in Stade gemeinsam mit unserem Bremer Anwaltskollegen Ralf Bonkowski zum gleichen Thema. Herbert Schui gehörte unter den Ökonomen zu jenen Stimmen, die dem neoliberalen Konsens offensiv entgegentraten und wissenschaftlich fundiert für die arbeitenden Menschen Partei ergriffen. Er war völlig frei von jeder Art der Intrige, stets offen und verbindlich, frei von überflüssigem Haß und dabei immer ebenso humorvoll wie substantiiert in seinem Vortrag. Wir trauern um einen großen Menschen und aufrichtigen Politiker. Er wird uns allen fehlen.

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter

Bild wird geladen... Bild wird geladen... Bild wird geladen... Bild wird geladen...

Dr. Rolf Geffken | Mobil: 0172 7418179 | Tel.: 00 49 40 (040) 7906125 | E-Mail: drgeffken@drgeffken.de | Datenschutzerklärung