Rat & Tat

Ihre schnelle Hilfe in allen Fragen des Arbeits- und Wirtschaftsrechts

Rat & Tat Infos 313: Faschismus im ...

In dem Video Nr. 40 seines Youtube-Kanals kommt Dr. Geffken auf di ... »mehr

Rat & Tat Info 312: Reinigungskraft ...

Die schwerbehinderte Reinigungskraft I. war seit 1991 bei der Frei ... »mehr

Rat & Tat Info 297: Klassenjustiz & ...

Arbeitsgerichte urteilen im Interesse der Konzerne ACHTUNG: Auszu ... »mehr

Mein China weiter erhältlich

Entgegen einer von amazon verbreiteten Behauptung ist das Buch "Me ... »mehr

RAT & TAT Interview mit Pan Shih Wei

Jetzt haben die Beiträge Rolf Geffkens zu den Äuße ... »mehr

BAG zur Arbeitszeiterfassung - vor ...

Das Bundesarbeitsgericht hat in seinem Urteil vom 13.9.2022 &ndash ... »mehr

Termine

09.07.2022 | 10:30 | Stuttgart-Sillenbuch
14.10.2022 | 18:00 | Geversdorf / Cadenberge

"Maritime Lesereise" von RAT & TAT

Präsentation von Buchtiteln auf dem Schiff fand Anklang

Bei herrlichstem Wetter nahmen zahlreiche Gäste aus der Oste-Region, aus Cuxhaven und Hamburg an der von dem Schifffahrtsautor und Arbeitsrechtsanwalt Dr. Rolf Geffken veranstalteten "Maritimen Lesereise" auf dem Fluß Oste teil. Die Fahrt ging mit dem ältesten noch fahrbereiten Fahrgastschiff Deutschlands (!), der MS "Mocambo", von Neuhaus zunächst ins Ostewatt an der Elbe und von dort flußaufwärts an Neuhaus, Geversdorf, Oberndorf vorbei nach Osten. In der "Hexenbucht" ging das Schiff vor Anker. Der Autor trug einzelne Passagen aus seinem Band "Jammer & Wind" vor und betonte dabei seine Abgrenzung von der herkömmlichen Schifffahrtsgeschichte. "Die kennt nur Schiffe und läßt diejenigen unberücksichtigt, ohne die Schifffahrt undenkbar ist: Die Seeleute !" Geffken setzte sich an Hand zahlreicher Zitate aus dem Buch auch mit der seiner Ansicht nach unkritischen "Marineideologie" auseinander, die anstatt aufzuklären nur eine romantisierende Sichtweise der Seefahrt verbreite. Dabei blieb nicht aus, daß in der anschließenden Diskussion mit den Gästen auch die aktuelle Lage der Schifffahrt zur Sprache kam. Der Autor, der erst vor kurzem beim Bundestag eine von 3800 Menschen unterstützte Petition zur "Rettung der Seeschifffahrt" einreichte, kritisierte erneut die aktuelle und seiner Auffassung nach nur an den Interessen der Reeder orientierte aktuelle Schifffahrtspolitik. "Die den Reedern gewährten Vorteile sind an keine Bedingungen geknüpft. Die Ausflaggung und der Verlust an seemnännischem Know How gehen munter weiter", beklagte Geffken. Danach las der Autor einige Passagen aus seinem Erzählband "Seeleute vor Gericht" vor, der den schwierigen Kampf erfahrener Seeleute auf der "Hohen See der Justiz" zum Gegenstand hat und in dem der Autor eigene Erfahrungen als Seeleuteanwalt schildert. Abschließend ging Geffken an Hand seines jüngsten Buches "Arbeit im Hafen" auf die radikalen Veränderungen der Arbeitsbedingungen der Hafenarbeiter ein und arbeitete "Licht und Schatten" an den Arbeitsplätzen in den Seehäfen heraus. Die Teilnehmer waren sämtlich mit dem Verlauf der Reise sehr zufrieden und äußerten dies auch am Ende gegenüber der Crew und dem Veranstalter.

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter

Bild wird geladen... Bild wird geladen... Bild wird geladen... Bild wird geladen...

Dr. Rolf Geffken | Mobil: 0172 7418179 | Tel.: 00 49 40 (040) 7906125 | E-Mail: drgeffken@drgeffken.de | Datenschutzerklärung